MACHNIK
Schädlingsbekämpfung GmbH - Meisterbetrieb
A-6866 Andelsbuch, Wirth 424
Tel. +43 5512 - 2341, Fax +43 5512 - 2341-4

Ihr Fachbetrieb in Vorarlberg seit 38 Jahren

Machnik - ein Familienbetrieb

Beitrag von Servus-TV über den Lehrberuf des Schädlingsbekämpfers und unser neuestes Team-Mitglied: Annika!

Jetzt Aktuell: HALMFLIEGEN

Nach warmen und trockenen Sommern treten Mitte Sept. bis Anfang Okt. an einzelnen Gebäuden Millionen (12 - 14 Mill.) von kleinen Fliegen auf. Die Weibchen besiedeln gewisse Häuser, um zu überwintern.

Die Entwicklung der Larve erfolgt wahrscheinlich auf ungemähten Rasenflächen, bei starkem Unkrautbewuchs oder am Bewuchs der vernachlässigten Ränder eines naheliegenden Baches.

Bei Temperaturen unter 17 Grad suchen sie Verstecke und dringen in enge Ritzen und Spalten in die Häuser der obersten Stockwerke ein. Dort verbleiben sie auch während der kalten Jahreszeit. Sie können bis zu -20 Grad überleben. Bei plötzlicher Erwärmung aber, zum Beispiel auf etwa 22 Grad durch Einsetzen der Heizung in Wohnräumen sterben sie rasch ab. Erst im Frühjahr werden sie bei Temperaturen von 8 bis 9 Grad wieder beweglich, wodurch sie sich wieder wie im Herbst auf der Außenseite des Hauses sammeln, um sich dann zu zerstreuen und nach der Reifung der Fortpflanzungsorgane ihre Eier abzulegen.

Es wird vermutet, dass die Halmfliegen Geruchsstoffe abscheiden, welche die Artgenossen anlockt. Dadurch könnte leicht erklärt werden, warum von der Invasion nur ein einziges Haus betroffen wird. Ein Nestgeruch könnte vielleicht das Auffinden ihrer Brutplätze ermöglichen.

Wir bekämpfen schon seit vielen Jahren die Halmfliegen erfolgreich!

NEU: WÄRMEBEHANDLUNG

Wird die Umgebungstemperatur längere Zeit auf 45 - 55°C erhöht, gerinnt jede Eiweißverbindung unwiderruflich. Jedes Leben stirbt. Bettwanzen & Co. werden abgetötet. Diese sind gegen fast alle Insektizide Resistenz geworden.

Über uns

Wir haben als erster Schädlingsbekämpfer Vorarlbergs unseren Betrieb eröffnet, sind erster Meisterbetrieb und erster Lehrlingsausbildungsbetrieb in Vorarlberg.

Wir sind Speziallist für professionelle Schädlingsbekämpfung, beseitigen alle Arten von Schädlingen und Ungeziefer im Haus und im Garten.

  • Ratten, Mäuse, Wespen, Ameisen, Schaben, Bettwanzen, Flöhe, Fliegen, etc.
  • Schädlingsmonitoring: HACCP-Konzept mit elektr. Datenerfassung
  • Holzschutzarbeiten wie Hausbock, Holzwurm, Echter Hausschwamm
  • Fliegenfanggeräte/UV-Fliegenfallen
  • Biologische Schädlingsbekämpfung mit Nützlingen
  • Kleinverkauf
  • und vieles mehr

Schädlingsmonitoring / HACCP

Unser Ziel ist es, einen Schädlingsbefall zu vermeiden bzw. frühzeitig zu erkennen und wenn nötig Maßnahmen dagegen einzuleiten. Wichtige Elemente einer umfassenden integrierten Schädlingsbekämpfung (IPM) sind: Präventation, Monitoring und Behandlung.

Alle Betriebe, die Lebensmittel produzieren oder verarbeiten sind durch die Lebensmittelhygiene-Verordnung verpflichtet, ein Schädlingsmonitoring durchzuführen. Es wird regelmäßig überwacht und dokumentiert, nur die Behebung der Gefahr reicht nicht aus. Wir erstellen für Sie einen Schädlingsbekämpfungsplan, stellen die gekennzeichneten Monitorfallen je nach Bedarf auf, zeichnen die Fallen in die Grundrisspläne Ihres Betriebes und führen regelmäßige Kontrollen mit ausführlicher Computer-Dokumentation durch.

Wir halten Ihren Betrieb schädlingsfrei!

Notfallformular

Sie haben Schädlingsbefall?
Nutzen Sie unser Notfall-Formular: mit wenigen Klicks können Sie Ihr Problem beschreiben und wir helfen Ihnen schnell und effizient!

Notfall-Formular starten

Qualität aus Tradition

Wir bieten rasche und nachhaltige Hilfe bei Schädlingsbefall. Dabei steht der schonende Umgang mit Ressorucen in Vordergrund. Unser Betrieb wird in zweiter Generation von Anton Machnik geführt. Schädlingsbekämpfung und -monitoring führen wir nach dem sog. HACCP-Konzept durch.

Mehr über uns erfahren »